Ausbildung zum Technischen Systemplaner, Fachrichtung Elektrotechnische Systeme

Wir haben unseren Kollegen Vincent gefragt: „Wie ist es, die Ausbildung bei Rücker + Schindele zu absolvieren?“

Ausbildung zum Technischen Systemplaner, Fachrichtung Elektrotechnische Systeme

Über die Bundesagentur für Arbeit bin ich auf Rücker + Schindele gestoßen. Am 2. September 2019 hatte ich meinen ersten Arbeitstag. Als einer von fünf Azubis trat ich meine Lehre als Technischer Systemplaner für elektrotechnische Systeme an. Wir wurden alle sehr freundlich empfangen, und unsere direkten Ansprechpartner haben sich viel Zeit für die Einarbeitung genommen. Ich habe einen Ausbilder, der direkt für mich zuständig ist, und zudem gibt es noch einen Ausbilder, der für alle Azubis verantwortlich ist und die wöchentlichen Azubi-Runden leitet. Einer der Kollegen, der schon länger als CAD-Systemplaner arbeitet, steht mir für fachliche Themen jederzeit zur Seite.

Alle Kollegen sind sehr hilfsbereit und freundlich. Man merkt, das viel Wert auf Teamarbeit gelegt wird. Ich wurde sehr zielführend in meine Arbeit eingewiesen, z.B. mit praktischen Übungen und Aufgaben. Schon bald durfte ich eigenständig an Projekten mitarbeiten. Auch auf meine Abschlussprüfung Teil 1 wurde ich gut vorbereitet. Zu meinen täglichen Aufgaben gehören u.a. die Absprache mit den Kollegen im Projekt und das Zeichnen mit AutoCAD.

Seit Beginn der Corona-Pandemie habe ich die Möglichkeit bekommen, immer wieder tageweise vom Homeoffice aus zu arbeiten. Rücker + Schindele ist technisch sehr gut ausgestattet, so dass das problemlos funktioniert.

Ich bin mit meiner Ausbildung bei Rücker + Schindele sehr zufrieden und es macht mir großen Spaß. Ich schätze vor allem die lockere Atmosphäre und die kurzen, direkten Kommunikationswege.