Jan von Tongelen (Bereichsleiter Unternehmensberatung) organisierte GfSE-Workshop 2020 in Hannover

Maximilian Gulder (Consultant) war als Teilnehmer vom 27.02. bis 28.02.2020 ebenfalls vor Ort

Der Workshop der Gesellschaft für Systems Engineering e.V. (GfSE) findet jedes Jahr statt. Hierzu treffen sich interessierte Personen, die sich einer Aufgabe oder Recherche im Gesamtkontext von Systems Engineering widmen und Lösungen oder Ergebnisse gemeinsam in Gruppen erarbeiten.
Jan von Tongelen ist in seiner Rolle als Technical Director (Beirat des Vorstands) verantwortlich für die Weiterentwicklung des Systems Engineering im deutschsprachigen Raum und hat daher diesen Workshop organisiert. Begleitet wurde er von Maximilian Gulder, der im Projekt „Terminologie im Systems Engineering“ mitarbeitete.

Ziel der Veranstaltung ist es, greifbare Ergebnisse aufgrund von klaren Aufgaben zu erarbeiten. Für die Teilnehmer soll der Workshop die Möglichkeit bieten, sich Wissen oder Fähigkeiten zu erarbeiten, die das Tagesgeschäft nicht zulässt. Für die GfSE soll der Workshop wiederum Impulse für die inhaltliche Ausrichtung der Vereinstätigkeit geben und nicht zuletzt greifbare Produkte zum Ergebnis haben, die der Allgemeinheit einen Mehrwert bieten können.

Es fanden fünf offizielle Projektgruppen statt:

  • Systems Engineering sicherheitskritischer Systeme
  • Agilität im Systems Engineering
  • MBSE-Kollaboration und SysML-Modellaustausch
  • Terminologie im Systems Engineering
  • System Architecture Framework (SAF) – Ausarbeitung von Konzept- und Profilmodell

Die Ergebnisse sind im Mitgliederbereich auf der Homepage der GfSE verfügbar (www.GfSE.de).

Wir bedanken uns für die Mitarbeit bei allen Teilnehmern, die fachlichen Diskussionen und die Ergebnisse, die wir gemeinsam erzielen konnten.