Flughafen München – Erweiterung Terminal 1

Das Terminal 1 am Flughafen München soll größer und schöner und um einen Anbau erweitert werden.

R+S ist mit dem schon beim Satelliten-Terminal bewährten Team wieder dabei und plant auch für die Erweiterung des Terminal 1 (T1E) das passive Antennenverteilnetz für die Inhouse-Funkanlage (FIHV) zur vollflächigen Versorgung des Erweiterungsbaus mit Betriebs- und Behördenfunk und ist für die Planung des flächendeckenden WLAN (Wireless Local Area Network) bzw. FLAN (Funk Local Area Network, flughafenspezifische Bezeichnung) im 2,4-Ghz- und 5-Ghz-Band mit Hyperlocation-Funktion zuständig.

Nachdem die Flughafen München Gesellschaft (FMG) nun ein Budget in Höhe von 455 Millionen Euro für das Großprojekt freigegeben hat, findet das Projekt auch in der Presse Beachtung. Hier der Link zum Artikel:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/flughafen-muenchen-ausbau-flugsteig-1.4211017

Auftraggeber: Flughafen München GmbH, R+S ist über die Planungs-ARGE beauftragt und Subunternehmer des Planungsbüros für Elektrotechnik Dipl. Ing. (FH) Volker Wörtz
Projektlaufzeit: April 2017 bis Dezember 2019

© sop – J.S.K c/o BG SSF – SPI – sop – J.S.K/Flughafen München