Verkehr

 

Candidtunnel
Objektüberwachung Betriebstechnik

Projekt: Candidtunnel München
Auftraggeber: Landeshauptstadt München Baureferat Tiefbau 3
Kunde: Landeshauptstadt München Baureferat Tiefbau 3
Land: Deutschland
Bearbeitungszeit: 2005 bis 2006

Objektüberwachung für die Nachrüstung der betriebstechnischen Anlagen des Candidtunnels in München gemäß RABT 2006 im laufenden Betrieb.

Der Candidtunnel wurde nach der Richtlinie für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln (RABT) mit Beleuchtungsanlagen, Energieversorgungsanlagen sowie mit umfangreicher Leit‑ und Sicherheitstechnik ausgestattet. Die Ausstattung geht gemäß dem Standard der Landeshauptstadt München über die Anforderungen der RABT hinaus. Folgende Anlagen im Tunnelbauwerk und der zugehörigen Betriebsstation wurden im Rahmen der Objektüberwachung durch r+s betreut: Niederspannungsschaltanlage (2x 315 A), USV-Anlagen (60 kVA), Adaptionsbeleuchtung (ca. 140 Stück), Durchfahrtsbeleuchtung (ca. 450 Stück), Tunnellüftungsanlagen, Sicherheitseinrichtungen (Sicherheitsbeleuchtung, Brandmeldeanlage, ELA-Anlage, Videoüberwachung) sowie die Verkehrsleit‑ und Automatisierungstechnik.

Im Zuge der Modernisierung wurde bauseits eine Mittelwand einbaut. Die betriebs‑ und sicherheitstechnische Nachrüstung erfolgte parallel zu den Baumaßnahmen und unter laufendem Betrieb des Tunnels.

 

< Zurück zu: Verkehr