Automotive

Präventive Qualitätsmethoden (Six Sigma)

Erarbeitung eines Qualifizierungskonzeptes und Durchführung von Coachings zum Rollout präventiver Qualitätsmethoden (Design for Six Sigma) in Entwicklungsprojekten

Projekt: Coaching präventiver Qualitätsmethoden (Six Sigma) in den Entwicklungsprojekten
Auftraggeber: Automotive OEM
Land: Deutschland, Österreich
Bearbeitungszeit: 2015 bis 2016

Die Erfüllung der Anforderungen ihrer Kunden und die damit verbundenen Qualitätsziele zählen zu den größten Herausforderungen für die Premiumhersteller der Automobilindustrie. 

Da die Grundlagen zur Erreichung der Qualitätsziele früh in der Entwicklung gelegt werden, ist die Automobilindustrie bestrebt, die Entwicklungsleistung systematisch und methodisch zu unterstützen. 

Der OEM sieht hierzu vor, in den Entwicklungsprozessen, von der Anforderungserhebung über die Konzept- und Architekturentwicklung bis hin zur Verifikation und Validierung, präventive Qualitätsmethoden aus dem Baukasten „Design for Six Sigma“ einzubinden. Zur flächendeckenden Anwendung der Qualitätsmethoden in den Entwicklungsprojekten sollen die Entwicklungsteams bedarfsorientiert qualifiziert und unterstützt werden.

Rücker + Schindele hat folgende Leistungen erbracht:

– Definition der für die Entwicklungsprojekte relevanten Qualitätsmethoden inklusive der Erarbeitung von Anwendungsleitlinien und -hilfsmitteln

– Erarbeitung eines Qualifizierungskonzeptes in Form eines individuellen Coachingzyklus je Entwicklungsteam bestehend aus Kick-off, Ist-Analyse, Maßnahmendefinition, Einzel- und Gruppencoaching (30 Stunden), Review und Zertifikat

– Begleitung von 120 Entwicklungsteams (ca. 500 Ansprechpartner, 8 Coaches sowie ca. 3.600 Präsenzstunden) aus den Bereichen Motoren/Getriebe, Elektrik/Elektronik, Fahrdynamik, Karosserie und Assistenzsysteme

Eine besondere Herausforderung bestand in den unterschiedlichen, individuellen Randbedingungen der verschiedenen Entwicklungsprojekte. Das Qualifizierungskonzept lieferte hierbei für den Coach einen Leitfaden. Jedes Coaching war jedoch einzigartig bzgl. der Methodenauswahl und -anwendung. Um einen unserer Coaches zu zitieren: „Coaching ist Freestyle.“

Bildnachweis

 

< Zurück zu: Automotive