Gesundheitsimmobilien

Klinikum München Schwabing - Haus 25
Sanierung und Erweiterung

Projekt: Sanierung und Erweiterung von Haus 25
Auftraggeber: Städtisches Klinikum München GmbH
Kunde: Klinikum München Schwabing
Land: Deutschland
Bearbeitungszeit: 2007 bis 2010

Planung, Ausschreibung und Objektüberwachung der elektro- und fernmeldetechnischen Anlagen inklusive Neuaufbau der AV / SV / ZSV-Versorgung, des Telekommunikations- und Datennetzes, der Lichtruf- und Brandmeldeanlagen sowie der Beleuchtungstechnik.

Das Klinikum Schwabing hat eine mittlerweile 100-jährige wechselvolle Geschichte und gehört zu einem der modernsten Rettungszentren Europas. Diesem Anspruch entsprechend realisierte die Städtische Klinikum München GmbH die Sanierung, Umbau und Erweiterung von Haus 25.
Das neue Eltern-Kind-Zentrum Schwabing bietet mit der neu eingerichteten Geburtshilfeabteilung mit Entbindungs- und Wöchnerinnenstation, einer interdisziplinären Eltern-Kind-Station und der generalsanierten kinderchirurgischen OP- und Notaufnahmeabteilung jetzt einen besonders familienfreundlichen und zeitgemäßen Komfort für Eltern und ihre Kinder.
Eine Besonderheit der Aufstockung für die neue Entbindungsstation stellt die Tragkonstruktion dar. In der Zwischenebene wurde die Technikzentrale für die Aufstockung untergebracht. Die Arbeiten an der Technikzentrale und der in Containerbauweise aufgestockten Etage konnten parallel und daher zeitsparend durchgeführt werden. Der Umbau erfolgte im laufenden Betrieb.

 

< Zurück zu: Gesundheitsimmobilien