Gesundheitsimmobilien

Blutspendedienst München
Erweiterung und Sanierung

Projekt: Erweiterung und Sanierung Blutspendedienst
Auftraggeber: Städtisches Klinikum München GmbH
Kunde: Blutspendedienst München
Land: Deutschland
Bearbeitungszeit: 2010 bis 2011

Planung, Ausschreibung und Objektüberwachung für alle Anlagengruppen der Technischen Ausrüstung, die im Zuge der Erweiterung und Sanierung zu bearbeiten waren.

Der Umbau des Blutspendedienstes München hatte die "Qualitätsverbesserung auf allen Ebenen" zum Ziel. Dazu wurden zum einen der Empfangsbereich und die Bürobereiche saniert. Des Weiteren wurden die Räume der Vollblutspende, der Labor- und Herstellbereiche räumlich erweitert und modernisiert, und das Raumangebot wurde, auch um den Zuwachs an modernster Technik zu ermöglichen, durch einen Zwischenbau ergänzt.
Die hohe technische Qualität wird jetzt beim Blutspendedienst München durch modernste Kühl- und Klimatisierungstechniken sowie durch stabile Stromversorgungs- und Datennetzwerke gewährleistet. Bei allen Anlagen wurde auf die Ausfallsicherung und Redundanz größter Wert gelegt, und adäquate Lösungen wurden umgesetzt.
Eine der wesentlichen Anforderungen war die Teilklimatisierung der Räumlichkeiten inklusive der exakten Temperaturüberwachung und Steuerung der Labor- und Spenderbereiche sowie der neu eingebauten Kühl- und Gefrierzellen sowie eine Vollversorgung über ein neues Notstromaggregat.

Die Maßnahme wurde mit einer Kernbauzeit von 6 Wochen für die Labor- und Spenderbereiche realisiert. Dazu war eine 100%ige Koordination der Planung und sämtlicher Baubeteiligter notwendig. Durch die Innenstadtlage war die Zugänglichkeit der Baustelle und der Innenhöfe stark erschwert.

Bildnachweis

 

< Zurück zu: Gesundheitsimmobilien