Expertentreffen in Berlin und München

 

Die Technikforen zu den Themen Leitzentralen, Technische Ausrüstung und IT-Sicherheit waren sehr gut besucht und in Berlin bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Im Rahmen des Technikforums, das Rücker + Schindele seit 2012 zweimal jährlich durchführt, ging es am 30. März in Berlin und am 06. April in München um die architektonischen Herausforderungen von Leitzentralen, die Anforderungen an die Klimatisierung und an die IT-Sicherheit. Die Veranstaltungsreihe wurde initiiert, um eine Plattform für den übergreifenden fachlichen Austausch zwischen Bauherrnschaft, Anlagenbetreibern, Wissenschaft und Forschung, Architektur, Planung und Recht rund um den Schwerpunkt Technische Ausrüstung zur Verfügung zu stellen.

Die architektonischen Möglichkeiten zur Gestaltung von Leitzentralen wurden sehr anschaulich im Rahmen des Vortrages von Trapez Architekten visualisiert, inklusive der vielfältigen Schnittstellen zur Technischen Ausrüstung. Die Vorträge von Rücker + Schindele griffen die Ansprüche und Möglichkeiten zur Klimatisierung von Leitzentralen und die brennenden Fragen zum Thema IT-Sicherheit auf und wurden durch den Vortrag von Lutz Abel Rechtsanwälte zu den rechtlichen Rahmenbedingungen im Detail vervollständigt.

Die sehr engagierten und qualifizierten Vorträge der Referenten trafen die Anforderungen und Schwerpunkte rund um den Themenkomplex Leitstelle und IT-Sicherheit auf den Punkt und regten zu zahlreichen Diskussionen an. Die Experten unter den Teilnehmern, insbesondere die Leitstellenbetreiber, haben für einen intensiven und anregenden Austausch unter den Anwesenden gesorgt. Alle Beteiligten konnten vielfältige Anregungen mit nach Hause nehmen. Die Gespräche und Diskussionen wurden noch lange nach Ende der Vorträge fortgesetzt.

Das nächste Technikforum findet im Herbst 2017 statt zum Thema: „Wie sag ich es meinem Kunden – Management von Großprojekten“.